«Wo man singt, da lass’ dich nieder…»
Johann Gottfried Seume
Nach diesem Motto wurde das Jodlerchörli Roggliswil gegründet. Anfangs Juli 1957 kamen einige gesangsfreudige «Netzeler» auf die gute Idee, ein Jodlerchörli zu gründen. Und suchten eifrig
nach einem Dirigenten und passenden Jodlerstimmen.

Der Männerchor hatte damals einige junge und motivierte Männer in den Reihen stehen. Wie das so ist, braucht es von jedem Mitglied, ob jung oder alt, Respekt und Akzeptanz gegenüber seinen Mitmenschen und Vereinskameraden. Leider mussten offenbar einige junge gesangsfreudige Männer mit allen Mitteln kämpfen, damit sie sich im Verein integrieren und bestätigen konnten.

Doch immer wieder verspürten sie, dass selbst dies nicht
ausreichte, um sich im Verein wohl zu fühlen. Das bewog sie dazu, den Gesang, den sie eigentlich liebten, nicht aufzugeben, sondern Alternativen zu suchen.

Bald einmal bemerkten sie in den Diskussionen, dass sie
eigentlich Stimmen für das «Jodlerguet» hätten und ein solcher
Verein dem Dorf und den Nachbarsgemeinden nur gut täte.

Also entschlossen sie sich, einen Jodlerklub zu gründen. Das
Problem war einzig, einen Dirigenten zu überreden, der sie fördert. So klopften Sie beim Herr Lehrer Jakob Muff an, der in Roggliswil als Primarlehrer tätig war. Nun konnten sie 1957 mit den Proben beginnen.
«Fahr wohl, du schöner Maientraum»
Dieses Lied wurde in der ersten Probe geübt.
Alle waren froh, konnten sie auf diese Weise ihre schönen Stimmen weiterentwickeln und die Region Roggliswil mit einem «Urschweizerischen Brauchtum» bereichern.

Vor allem konnten sie jedoch den Beweis erbringen, zu was junge Kerle fähig sind. Mit strotzender Energie packten sie ihre Sache an und waren stolz auf das gute Gelingen.

Über die Jahre hinweg wurde der Jodlerklub Roggliswil im ganzen Luzerner Hinterland bekannt und erfreute die Mitmenschen stets mit volkstümlichem Gesang. Es entstand das alljährliche Jodlerkonzert, welches bei immer mehr und mehr interessierten Ohren Anklang fand, und das heute noch besteht.

Ein paar Jodlerinnen und Jodler versuchten sich dabei auch gerne mal beim Theaterspiel und sorgten dabei für fröhliche Gemüter.

Auch mit kulinarischen Spezialitäten kann der Jodlerklub Roggliswil begeistern. Regionale Spezialitäten werden immer zu Frühlingsbeginn beim Gnagiessen serviert.
«Du muesch dini Seel ä chli la bambälä la.»
Ruedi Bieri
Heutzutage blüht der volkstümliche Gesang zur vollen Blüte auf. Gleich mehrere Schweizer Künstler behaupten sich mit urchigen Klängen in der Musiklandschaft und prägen so die Identität der Schweiz mit.

Durch die diversen Jodlerfeste, Jodlerkonzerte und Ständli tragen die Mitglieder bodenständiges Kulturgut weiter und erfreuen dabei die Herzen der Zuhörer.

Möchtest auch du ein Teil unseres Vereins werden? Dann melde dich einfach bei unserem Präsidenten oder schau spontan an einer öffentlichen Probe vorbei. Wir freuen uns darauf, dich bei uns zu begrüssen und zusammen mit dir diese gesellige Tradition zu pflegen.

Unser Vereinsleben ist geprägt von Kameradschaft, der Mitgestaltung verschiedener Gottesdienste, dem einen und anderen Ständli, einer Vereinsreise sowie diversen kleineren Aktivitäten (z.B. Bowling, Minigolf, Picknick und Abschlusshöck).
Probetag:
Jeden Donnerstag, ab 20:15 Uhr im Schulhaus Roggliswil