Geschichte

Wie der Jodlerklub entstand…

 

Der Männerchor hatte damals einige junge, willige Männer in den Reihen stehen. Wie das so ist, braucht es von jedem Mitglied, ob jung oder alt, Respekt und Akzeptanz gegenüber seiner Mitmenschen und Vereinskameraden. Wie mir erzählt wurde, mussten einige junge gesangsfreudige Männer mit allen Mitteln kämpfen, damit sie sich im Verein integrieren und bestätigen konnten.

Doch immer wieder verspürten sie, dass selbst dies nicht ausreichte, um sich im Verein wohl zu fühlen. Das bewog diese jungen Männer dazu, den Gesang, den sie eigentlich liebten, nicht aufzugeben, sondern Alternativen zu suchen.

Bald einmal bemerkten sie in den Diskussionen, dass sie eigentlich Stimmen für das «Jodlerguet» hätten und ein solcher Verein dem Dorf und den Nachbarsgemeinden nur gut täte.

Also entschlossen sie sich, einen Jodlerklub zu gründen. Das Problem war einzig, einen Dirigenten zu überreden, der die willigen Jodler gesanglich fördert. Bald einmal hatten beim Herr Lehrer Jakob Muff, der in Roggliswil als Primarlehrer tätig war, angeklopft. Nun konnten sie 1957 mit den Proben beginnen.

Alle waren froh, konnten sie auf diese Weise ihre schönen Stimmen weiterentwickeln und die Region Roggliswil mit einen «Urschweizerischen Brauchtum» bereichern.

Vor allem konnten sie jedoch den Beweis erbringen, zu was junge Kerle fähig sind. Mit strotzender Energie packten sie ihre Sache an und waren stolz auf das gute Gelingen.

 

Erstes Protokoll
Jodlerfest Willisau 1960
Jodlerfest Schüpfheim 1969
03-Gruppenfoto_c
IMG_0058
Gruppenbild 2010